Ghostery wird Open Source [8.1]

März 8, 2018By Teresa Lan

Liebe Ghostery-Fans,

es gibt tolle Nachrichten! Ghostery ist ab jetzt Open Source!

Heute haben unsere Entwickler den Softwarecode unserer Browsererweiterung veröffentlicht.  Jedermann kann sich nun den Code auf unserer Github-Seite anschauen. Vielen Dank an unsere Nutzer, die uns mit ihrem Feedback bei dem Projekt unterstützt haben!

Mehr darüber erfahren Sie in der Pressemitteilung.

Was bedeutet das?

Open Source heißt, der Softwarecode kann von jedermann eingesehen und überprüft werden.

Warum dieser Schritt?

Zuallererst geht es uns darum, Transparenz zu schaffen. Die Öffentlichkeit soll sehen können, wie Ghostery funktioniert und welche Arten von Daten übermittelt werden. Sie selbst nutzen Ghostery ja wahrscheinlich auch in erster Linie als Transparenz- und Kontrollwerkzeug. Es zeigt Ihnen die verborgenen Tracking-Skripte auf Websites und gibt Ihnen die Möglichkeit, diese zu blockieren. Das Prinzip von Transparenz und Kontrolle haben wir nun auch auf Code-Ebene wahrgemacht. Darüber hinaus ist der Schritt hin zu Open Source auch eine Einladung an Sie und die Gemeinschaft der Nutzer, zur Weiterentwicklung von Ghostery beizutragen. Ab sofort können alle mit uns zu einem saubereren, schnelleren und sichereren Internet beitragen.

Bitte beachten Sie, dass wir im Zuge des Open-Source-Projekts auch die Technologie zur freiwilligen Bereitstellung anonymer Daten umgestellt haben. Dazu mehr in der Datenschutzerklärung.