Press Release

Ghostery schützt Privatsphäre mit Künstlicher Intelligenz

Ghostery schützt Privatsphäre mit Künstlicher Intelligenz

 

Dank einfacher Einstellungen kann mit Ghostery 8 jedermann sein Web-Erlebnis sauberer, sicherer und schneller gestalten

 

New York, 6. Dezember 2017 — Ghostery hat eine neue Version seiner Anti-Tracking-Software veröffentlicht: Ghostery 8 kombiniert erstmals die bewährte Blocklist-basierte Anti-Tracking-Technik mit neuen Methoden auf der Grundlage Künstlicher Intelligenz (KI). Die neue Version richtet sich überdies stärker an Durchschnittsnutzer. Dank neuer Grundeinstellungen ist es für Internet User nun noch einfacher, ihr Web-Erlebnis schneller, sauberer sowie sicherer zu gestalten und die Kontrolle über ihre Daten zurückzugewinnen. Die Erweiterung steht ab sofort kostenlos für die wichtigsten Browser zur Verfügung, darunter Chrome, Cliqz, Edge, Firefox, Opera sowie Yandex: https://ghostery.com/products

 

Ghostery entdeckt Tracker und schaltet sie aus. Tracker sind versteckte Softwareskripte, die Daten abgreifen und Internetnutzer durch das Web verfolgen. Ihre Gefahr für die Privatsphäre ist nicht zu unterschätzen, lauern sie doch auf mindestens 77 Prozent aller Websites, wie eine aktuelle Studie von Ghostery und Cliqz ergab. 60,3 Prozent aller Websiteaufrufe werden von Google überwacht, gefolgt von Facebook mit 27,1 Prozent. Weitere große Tracking-Betreiber sind Comcast, Twitter und Amazon. Es folgt eine unüberschaubare Vielzahl weiterer Tracker, teilweise mit fragwürdigen oder zumindest intransparenten Geschäftsmodellen.

 

Künstliche Intelligenz für umfassenden Schutz

Ghostery bot schon immer die umfangreichste Tracker-Datenbank (Blocklist). Da die Betreiber ihre Tracker ständig verändern und stets neue hinzukommen, kann allerdings auch die beste Blocklist nicht alle Tracker blockieren. Daher ergänzt Ghostery seine bewährte Blocklist-Methode nun durch eine KI-basierte. Diese neue Technologie wurde von Ghosterys Muttergesellschaft Cliqz entwickelt. Zunächst greift wie zuvor die Blockliste: Bekannte Tracker werden am Laden gehindert. Um die übrigen Tracker kümmert sich die Künstliche Intelligenz. Sie entdeckt und überschreibt mit Zufallswerten alle verbleibenden Datenpunkte, anhand derer individuelle Nutzer identifiziert werden können. Die Kombination beider Technologien bringt das Beste aus beiden Welten zusammen: die Performancevorteile der Blocklist und die Gründlichkeit der KI-basierten Methode.

 

„Heute sind die großen Werbetechnologieplattformen so mächtig, dass sie das Internet kontrollieren. Sie bestimmen wie Websites aussehen, wie schnell sie laden und wie viele Daten sie sammeln, um uns zu überwachen”, so Jeremy Tillman, Director of Product bei Ghostery. „Mit Anti-Tracking-Tools surfen Nutzer wieder selbstbestimmt. Sie entscheiden ob, wo und wann sie Tracking erlauben. Je mehr User dies tun, desto größer wird der Druck auf die Branche, ihre Methoden so zu verändern, dass sie die Nutzer, deren Recht auf Privatsphäre und den Anspruch auf ein störungsfreies Web-Erlebnis respektieren.”

 

 

Ghostery 8 spricht mit dem neuen Smart-Blocking-Modus, der unsichere und langsame Tracker ohne weiteres Zutun blockiert, nun stärker die Durchschnittsnutzer an. Es ist jetzt so einfach wie nie zuvor, seine Daten zu schützen – einfach die Browsererweiterung installieren, schon werden Tracking-Skripte blockiert, Websites sehen sauberer aus und laden schneller. Für technisch versierte Nutzer bietet die Software darüber hinaus umfassende Funktionen und Einstellungen sowie immer mehr zusätzliche Informationen zum Verhalten von Trackern, Details über die Datenerhebung, Tracker-Statistiken und ihren Einfluss auf die Seitenperformance.

 

„Anti-Tracking wird zum Mainstream. Populäre Browser wie Apples Safari und Mozillas Firefox haben Anti-Tracking-Tools eingebaut, wenngleich nur rudimentäre. Sogar Google implementiert in Chrome eine begrenzte Ad-Blocker-Funktion, die allerdings wohl den Großteil der Tracker unangetastet lässt”, so Tillman weiter. „Nutzer, die ihre Privatsphäre umfassend schützen und ihr Web-Erlebnis selbst in die Hand nehmen wollen, kommen weiterhin nicht an Zusatzsoftware wie Ghostery vorbei.”

 

Bilder: https://www.dropbox.com/sh/s60o9hy0t74c36i/AACtuO6m4RboF0rNlgDGCNwVa?dl=0

 

 

Über Ghostery

Ghostery ist die erste Software, mit der Internetnutzer ihr Web-Erlebnis schneller, sauberer und sicherer gestalten und die Kontrolle über ihre Daten zurückgewinnen können. Ghostery spürt Tausende von Tracking-Skripten auf und macht sie unschädlich. Ghostery wurde 2009 veröffentlicht und hat monatlich über sieben Millionen aktive Nutzer. Die Browsererweiterungen und Apps lassen sich intuitiv bedienen. Durchschnittsnutzer profitieren von Grundeinstellungen, die ohne weiteres Zutun Schutz bieten. Zugleich bietet Ghostery zahlreiche Profifunktionen und Einstellungen für Experten.

 

Betreiber und Entwickler der Ghostery-Apps und -Browsererweiterungen ist die Ghostery, Inc. mit Hauptsitz in New York City. Das Unternehmen ist eine 100prozentige Tochter der Cliqz GmbH, ein deutscher Anbieter von Browser-, Privatsphäre- und Suchtechnologien, der seinerseits von Mozilla und Hubert Burda Media finanziert wird. Weder Cliqz noch Ghostery teilen irgendwelche Daten über individuelle Nutzer mit Dritten.

 

Mehr Informationen: https://ghostery.com

 

Kontakt

Thomas Konrad

PR Cliqz und Ghostery

press@cliqz.com

+49 89 92501833

 


Über Ghostery

Wir leben in einer vernetzten Welt. Wenn du im Internet surfst, gibt es tausende unsichtbare Tracking-Technologien, die dich und deine Browser-Daten mit Unternehmen in der ganzen Welt verbinden, so dass sie dich mit Werbung ins Visier nehmen, dein Internet-Verhalten analysieren und ihre eigene externe Web-Technologie integrieren können. Diese Tracker verlangsamen die Ladezeit der Internetseiten, während sie Daten übertragen und herunterladen, gleichzeitig steigern sie das Durcheinander auf Internetseiten durch Werbung und Pop-ups und gefährden deine Information, da sie dein Internet-Surfverhalten an andere Unternehmen weiterleiten.

Das Internet nervt. Ghostery macht es weniger nervig.

Ghostery bietet eine kostenlose Browsererweiterung und einen mobilen Browser, der das Surfen im Internet sauberer, schneller und sicherer macht. Ghostery entdeckt und blockiert Tracking-Technologien auf den von dir besuchten Internetseiten, um das Laden von Seiten zu beschleunigen, Durcheinander zu eliminieren und deine Daten und deine Privatsphäre zu schützen. Es hält dich darüber informiert, welche Unternehmen dich verfolgen und gibt dir die Tools an die Hand, die du brauchst, um zu entscheiden, was du blockierst willst und wann. Ghostery führt kontinuierliche Innovationen und Weiterentwicklung seiner Produkte durch, um das effektivste Tool zum Aufbau eines geschützteren Internets, das die Bedürfnisse der Nutzer an erste Stelle setzt, bereitzustellen.

Ghostery wurde 2008 von David Cancel mit Sitz in New York City gegründet. 2017 wurde Ghostery durch Cliqz GmbH, einem in Deutschland ansässigen Unternehmen mit Firmensitz in München, Deutschland, unterstützt durch Mozilla und Hubert Burda Media, von Evidon, Inc übernommen.

Read More

Press Contact
Pete Knowlton
Pete Knowlton
US - Ghostery, Inc.
press@ghostery.com
+49 89 9250 1833
Thomas Konrad
Thomas Konrad
EMEA - Cliqz GmbH
press@cliqz.com
+49 89 9250 1833
Herunterladen