Press Release

Studie: Auf 79 Prozent aller Websites greifen Tracker Daten ab

Studie: Auf 79 Prozent aller Websites greifen Tracker Daten ab

Zehn Prozent der Seiten senden sogar Daten an zehn Unternehmen oder mehr

 

New York— 6. Dezember 2017— Laut einer gemeinsamen Studie des Anbieters von Anti-Tracking-Software Ghostery und des Anbieters von Browser- und Suchmaschinentechnologie Cliqz sind weltweit auf 79 Prozent aller Websites (Unique Domains) Tracker vorhanden, die Daten über das Verhalten von Internetnutzern erfassen. Auf acht von zehn Websites werden Nutzer also durch dritte Unternehmen ausgespäht.

 

Am verbreitetsten sind der Studie zufolge die Tracking-Skripte von Google (60,3 Prozent der Seitenaufrufe) und Facebook (27,1 Prozent). Darüber hinaus identifizierte Ghostery Tausende weiterer Tracking-Skripte die ein Risiko für die Privatsphäre darstellen und die Ladezeiten von Websites verlängern. Auf den meisten Seiten sind gleich mehrere Tracking-Skripte aktiv. So erheben auf ungefähr zehn Prozent der Websites beziehungsweise bei 15 Prozent der Seitenaufrufe zehn oder mehr Unternehmen (Unique Tracking Domains) Daten.

 

Weitere Erkenntnisse aus der Studie:

 

  • Nutzer in den Vereinigten Staaten, dem Vereinigten Königreich und Russland sind mehr Trackern pro Website ausgesetzt als der weltweite Durchschnitt; Nutzer in Deutschland, Frankreich und Indien werden dagegen unterdurchschnittlich intensiv getrackt.
  • Die allermeisten Betreiber von Tracking-Skripten sind Unternehmen aus der Werbebranche. Die starke Vernetzung innerhalb dieser Branche führt dazu, dass mit dem Laden einer Anzeige oftmals gleich mehrere Tracker ins Spiel kommen.
  • Die meisten der großen Betreiber von Tracking-Skripten sind US-amerikanische Unternehmen, mit weltweiter Reichweite.

„Das Ausführen von Tracking-Skripten belastet Rechen- sowie Netzwerkressourcen und stellt ein erhebliches Risiko für die Privatsphäre dar – zumal oftmals völlig unklar ist, welche Daten erfasst und mit wem sie geteilt werden“, so Jeremy Tillman, Director of Product bei Ghostery. „Kein Wunder, dass sich immer mehr User mit Werkzeugen wie Ghostery wehren. Sie erfahren, wer sie trackt und können die Skripte einfach abschalten.”

 

Ghostery 8 gibt Nutzern die Kontrolle über ihre Daten zurück

Um es Nutzern noch einfacher zu machen, ihre Privatsphäre zu schützen, veröffentlichte Ghostery heute eine neue Version seiner populären Browsererweiterung: Ghostery 8 richtet sich mit neuen Grundeinstellungen und einer vereinfachten Benutzeroberfläche stärker an Durchschnittsnutzer und möchte Anti-Tracking aus der Nische heraus in den Massenmarkt führen. Ghostery 8 kombiniert erstmals Blocklist-basierte Methoden mit Privatsphäreschutz auf der Grundlage Künstlicher Intelligenz. Ghostery 8 ist als Erweiterung für viele Browser verfügbar, darunter Chrome, Cliqz, Edge, Firefox, Opera sowie Yandex und kann unter https://ghostery.com/product kostenlos heruntergeladen werden.

 

 

Über die Studie

Die Studie „Tracking the Trackers: Analysing the global tracking landscape with GhostRank“ ist die bislang größte ihrer Art. Untersucht wurden 440 Millionen Seitenaufrufe von 850.000 anonymen Internetnutzern. Die Statistiken wurden im Mai 2017 mithilfe der Ghosterank-Funktion erhoben, die Teil der Ghostery-Browsererweiterung für Chrome, Edge, Firefox und Opera sowie der Ghostery-Apps für iOS und Android ist. Die Studie steht unter https://ghostery.com/lp/study zum Download bereit.

 

Bilder: https://www.dropbox.com/sh/s60o9hy0t74c36i/AACtuO6m4RboF0rNlgDGCNwVa?dl=0

 

 

Über Ghostery

Ghostery ist die erste Software, mit der Internetnutzer ihr Web-Erlebnis schneller, sauberer und sicherer gestalten und die Kontrolle über ihre Daten zurückgewinnen können. Ghostery spürt Tausende von Tracking-Skripten auf und macht sie unschädlich. Ghostery wurde 2009 veröffentlicht und hat monatlich über sieben Millionen aktive Nutzer. Die Browsererweiterungen und Apps lassen sich intuitiv bedienen. Durchschnittsnutzer profitieren von Grundeinstellungen, die ohne weiteres Zutun Schutz bieten. Zugleich bietet Ghostery zahlreiche Profifunktionen und Einstellungen für Experten.

 

Betreiber und Entwickler der Ghostery-Apps und -Browsererweiterungen ist die Ghostery, Inc. mit Hauptsitz in New York City. Das Unternehmen ist eine 100prozentige Tochter der Cliqz GmbH, ein deutscher Anbieter von Browser-, Privatsphäre- und Suchtechnologien, der seinerseits von Mozilla und Hubert Burda Media finanziert wird. Weder Cliqz noch Ghostery teilen irgendwelche Daten über individuelle Nutzer mit Dritten.

 

Mehr Informationen: https://ghostery.com

 

Kontakt

Thomas Konrad

PR Cliqz und Ghostery

press@cliqz.com

+49 89 92501833


Über Ghostery

Wir leben in einer vernetzten Welt. Wenn du im Internet surfst, gibt es tausende unsichtbare Tracking-Technologien, die dich und deine Browser-Daten mit Unternehmen in der ganzen Welt verbinden, so dass sie dich mit Werbung ins Visier nehmen, dein Internet-Verhalten analysieren und ihre eigene externe Web-Technologie integrieren können. Diese Tracker verlangsamen die Ladezeit der Internetseiten, während sie Daten übertragen und herunterladen, gleichzeitig steigern sie das Durcheinander auf Internetseiten durch Werbung und Pop-ups und gefährden deine Information, da sie dein Internet-Surfverhalten an andere Unternehmen weiterleiten.

Das Internet nervt. Ghostery macht es weniger nervig.

Ghostery bietet eine kostenlose Browsererweiterung und einen mobilen Browser, der das Surfen im Internet sauberer, schneller und sicherer macht. Ghostery entdeckt und blockiert Tracking-Technologien auf den von dir besuchten Internetseiten, um das Laden von Seiten zu beschleunigen, Durcheinander zu eliminieren und deine Daten und deine Privatsphäre zu schützen. Es hält dich darüber informiert, welche Unternehmen dich verfolgen und gibt dir die Tools an die Hand, die du brauchst, um zu entscheiden, was du blockierst willst und wann. Ghostery führt kontinuierliche Innovationen und Weiterentwicklung seiner Produkte durch, um das effektivste Tool zum Aufbau eines geschützteren Internets, das die Bedürfnisse der Nutzer an erste Stelle setzt, bereitzustellen.

Ghostery wurde 2008 von David Cancel mit Sitz in New York City gegründet. 2017 wurde Ghostery durch Cliqz GmbH, einem in Deutschland ansässigen Unternehmen mit Firmensitz in München, Deutschland, unterstützt durch Mozilla und Hubert Burda Media, von Evidon, Inc übernommen.

Read More

Press Contact
Pete Knowlton
Pete Knowlton
US - Ghostery, Inc.
press@ghostery.com
+49 89 9250 1833
Thomas Konrad
Thomas Konrad
EMEA - Cliqz GmbH
press@cliqz.com
+49 89 9250 1833
Download